TECHKNOW

Resize
Dock/Undock
NEW FAQ ADDED
Unsere Website verwendet Cookies und andere Technologien, um Ihnen auf unserer Website den bestmöglichen Service zu bieten.

Ihre Cookies-Einstellungen können Sie jederzeit ändern.

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen.
X

BOHREN
NPA 21/2020


Bohrkörper in 8xD für kleine Bohrköpfe ab Durchmesser 4 mm


SUMOCHAM

NEU
ISCAR erweitert den kleinen Durchmesserbereich der SUMOCHAM-Bohrkörper mit Bohrtiefe 8xD.


Entsprechend der großen Nachfrage auf dem Markt erweitert ISCAR die SUMOCHAM-Linie in 8xD um den Durchmesserbereich 4,0 - 5,9 m.
Auf den neuen Bohrern können unterschiedliche Bohrköpfe eingesetzt werden: ICP, ICK und ICM.

Die neuen SUMOCHAM DCN-Bohrkörper verfügen über einen Zylinderschaft, was die Montage in hydraulische Werkzeugaufnahmen (empfohlen) oder Spannzangenaufnahmen ermöglicht.

Wir empfehlen eine Pilotbohrung mit einem DCN 1.5xD-Bohrer zu erstellen (siehe Anwendungsempfehlung auf Seite 4).
 



DCN C-8D
Bohrkörper mit innerer Kühlmittelzufuhr und Zylinderschaft, Bohrtiefe 8xD
1) Mindestbohrungsdurchmesser
• Setzen Sie keine Bohrköpfe ein, die kleiner sind als der für den Bohrer definierte Durchmesserbereich.
(2) Maximaler Bohrungsdurchmesser
(3) Schnittstellengröße
(4) Master-Bohrkopf


  • Die Bearbeitung von rostbeständigem Stahl und hoch hitzebeständigen Legierungen mit dem ICM-Bohrkopf erfordert Hochdruckkühlung oder eine Emulsion mit 7 - 10 % Ölanteil.
  • SUMOCHAM-Bohrer sollten mit einem maximalen Rundlauffehler von 0,02 mm eingesetzt werden.
    Schlechter Rundlauf reduziert die Standzeit der Bohrer und die Bohrungsqualität.
  • SUMOCHAM-Bohrköpfe können ohne Ersatzteile direkt in der Maschine gewechselt werden.
  • SUMOCHAM-Bohrer können auf Drehund Fräszentren eingesetzt werden.
  • Bei Achs- und Fluchtungsproblemen auf Drehmaschinen wird der Einsatz von ISCAR GYRO oder der Exzenterhülse empfohlen. Ausrichtungsfehler können eine schlechte Leistung des SUMOCHAM-Bohrers oder sogar Werkzeugbruch verursachen.



1 Pilotbohrung 0,5xD einbringen
2 Mit reduzierten Schnittwerten in die Pilotbohrung einfahren
3 Kühlmitteldruck aufbauen (2 - 3 Sek)
4 Bohrvorgang mit empfohlenen Schnittwerten durchführen

  • Vor dem Einsatz von 8xD- oder 12xD-Bohrern wird empfohlen, eine 0,5xD-Pilotbohrung mit einem kurzen Bohrer einzubringen.
    Mit reduzierten Schnittwerten von bis zu 2 - 5 mm über den Bohrungsgrund in die Pilotbohrung einfahren. Kühlmitteldruck aufbauen, Drehzahl erhöhen.


Geometrie-Überdeckung zur Vorbohrung
*Für eine gute Zerspanleistung sowie Zentrierung kann ein größerer Bohrkopf innerhalb 1,0 mm des gleichen Durchmessers verwendet werden.


Bohrkopf-Montage



Einschränkungen



Max 0,02 mm
Max 0,02 mm



L/min
Volumenstrom
Bohrerdurchmesser D (mm)
 
bar
Mindestkühlmitteldruck
 



Empfehlungen zur Kühlung
Trockenbearbeitung
bis zu 2xD



Werkstückstoffgruppen
Beim Anbohren empfehlen wir zusätzlich externe Kühlung zu verwenden.


NPA 21-2020: View (PDF) oder Download (ZIP)